Hauptinhalt

Die Sporthelfer-Ausbildung in der Theodor-Litt Realschule findet im Rahmen des Wahlpflichtfaches II für die Jahrgänge 9 und 10 statt. Das Wahlpflichtfach II ermöglicht den Schülern ein Unterrichtsfach frei nach Interesse und Motivation zu wählen.

Die hohe Motivation zeigt sich besonders in der Arbeitshaltung und dem Engagement der Schüler, für sich und die Mitschüler im Bereich Sport Verantwortung zu übernehmen.

Die Sporthelfer-Ausbildung findet in einem Schuljahr statt. Nach einem theoretischen Teil, welcher die didaktisch-methodische Grundorientierung der Ausbildung sichert, haben die Sporthelfer die Möglichkeit eine zeitnahe Verwertbarkeit des Erlernten durch ein Sportangebot in der Mittagspause (momentan für die Jahrgänge 5-8) umzusetzen. Die Sporthelfer  erfahren durch die frühe Selbsttätigkeit in  leichten bis zunehmend komplexeren Handlungsbezügen die Notwendigkeit einer methodischen und organisatorischen Gestaltung eines Spiel-und Sportangebotes. Somit planen und organisieren sie nach Interesse in 2-4-Gruppen eigenständig unterschiedliche Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote in der Mittagspause.

Am Ende des Schuljahres wird den Schülern ein Qualifikationsnachweis (Gruppenhelferschein I) ausgehändigt.

Die Einsatzbereitschaft, das Interesse und das Verantwortungsbewusstsein des Schülers führt zum Bestehen der Ausbildung.

 

Die Sporthelfer leisten durch ihre Arbeit einen wesentlichen  Beitrag zur Gestaltung der  Bewegungs-, Spiel-und Sportangebote im Ganztagskonzept der Theodor-Litt-Realschule.

Die Sporthelfer bieten in der Mittagspause in der Sporthalle, auf dem Gelände des Garather-SV und auf dem Schulhof verschiedene Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote an (Zombieball, Völkerball, Fußball für Jungen und Mädchen, Tischtennis, Baseball...). Auch Trendsportarten wie Slackline können bei entsprechendem Wetter ausprobiert werden. In unserem Selbstlernzentrum können die Schüler sich auch unter Anleitung der Sporthelfer an der X-Box mit unterschiedlichen Kinect-Spielversuchen.

Nicht nur die Betreuung durch Sportangebote in der Mittagspause, auch die Arbeit in der SportBar (Pausensport) ergänzt die positive Mitgestaltung der Sporthelfer im Schulleben. Hier können die Schüler in den Pausen verschiedene Sportgeräte gegen Abgabe ihres Schülerausweises leihen. Zusätzlich bieten sie Sport-AGs nach dem Unterricht an.

Darüber hinaus sind sie eine große, gewinnbringende Unterstützung bei der Planung und Durchführung des alljährlichen Sportfestes und Fußballturniers. Auch bei anderen Festen oder Projekten an der Schule wird auf die tatkräftige und zuverlässige Unterstützung der Sporthelfer nicht verzichtet.

 

Der Einsatz der Sporthelfer an der Theodor-Litt-Realschule  ist für die Schüler und Schule zusammenfassend ein gewinnbringendes Konzept.