Hauptinhalt

Dieses Jahr stand der Abschlussgottesdienst unter dem Motto "Papierflieger - Vielleicht sollte ich mit ihm schweben in ein neues Leben". Die Schülerinnen und Schüler überlegt sich, welche Bedeutung Glaube, Hoffnung und Liebe in ihrem neuen Leben spielen können. Dazu verfassten Carolina Jochheim und Claudia Kusznir aus der 10 c die folgenden Texte:

GLAUBE

Wir gehören alle nicht der selber Religion an, aber dennoch sitzen wir hier und feiern zusammen diesen Abschlussgottessdienst.

Ob es der Glaube an Gott, der viele Namen besitzt, oder der Glaube an etwas Anderes ist.

Jeder glaubt an etwas.

Ich glaube an mich, meine Freunde und meine Familie, dass wir es schaffen unsere Ziele zu erreichen, unsere Träume zu verfolgen, niemals aufzugeben und für das zu kämpfen was wir lieben.

Auch, wenn du manchmal enttäuscht von dir bist und an dir zweifelst, es gibt immer noch Freunde und auch Familie, die an dich glauben und dir Kraft schenken.

Und es gibt Gott.

Gott wird immer an dich glauben und das auch, wenn du jedes bisschen Hoffnung verloren hast.

Er wird immer hinter dir stehen und dir Kraft geben, wenn du es nicht mehr kannst
Denn er glaubt,
Denn er glaubt an dich,
Und auch an uns,
uns alle.

Unsere Stärken und auch Schwächen,
Unsere Entscheidungen
Und auch an unsere Wege, die wir gehen werden.

Steht zu euch,
steht zu euren Entscheidungen, denn sie werden am Ende die richtigen sein, denn jede Erfahrung wird euch im Leben weiter bringen und wachsen lassen.

HOFFNUNG
Hoffnung ist für mich der Glaube daran, dass alles in der Zukunft besser wird, als es momentan ist, denn die Hoffnung gibt einem die Kraft, an eine Sache zu glauben, die schon längst vergangen ist, oder unerreichbar wirkt, denn auch die leiseste Hoffnung, lässt einen immer weiter machen.

Wir hoffen darauf, dass egal wie hoch eine Hürde in unserem Leben zu sein scheint, wir sie mit der Hilfe Gottes überwinden werden.

Die Hoffnung darauf, dass die Liebe erwidert wird.

Die Hoffnung darauf, eine gute Note zu bekommen, die einem vielleicht hilft, seinen Abschluss zu schaffen oder nicht sitzen zu bleiben.

Die Hoffnung darauf, dass man nicht ausgeschlossen wird, wenn man in eine neue Klasse kommt.

Die Hoffnung darauf, dass man seinen langersehnten Job bekommt.

Die Hoffnung darauf, dass man den richtigen Weg im Leben einschlägt.

Die Hoffnung darauf, dass man das Beste aus jeder Situation macht, auch, wenn man meint den falschen Weg gegangen zu sein.

Die Hoffnung darauf, dass man nicht mehr so schüchtern und unsicher ist, einfach Selbstbewusst vor Menschenmengen reden kann und endlich dazu stehen kann, wer man ist, was man alles kann und was nicht.

Was ich euch eigentlich sagen möchte, ist, dass es immer Hoffnung gibt. Lasst euch nicht einschüchtern, traut euch euer Ziel zu verfolgen, auch wenn es unmöglich für euch scheint.

Die Hoffnung treibt uns an, denn wir hoffen auf Vergebung, Erlösung, das ewige Leben, so wie das Vertrauen und die schützende Hand Gottes.

LIEBE
Ein Wort mit viel Bedeutung und für jeden eine andere.
Es gibt verschiedene Arten von Liebe.
Die Liebe, die man Freunden gegenüber empfindet und die Liebe zur Familie.
Und es gibt die Liebe zum Partner, mit dem man alles teilen möchte.

Liebe schafft es, dass wir einander verzeihen, einander helfen und einander vertrauen.
Sie heitert uns auf, wenn wir traurig sind.

Die Liebe treibt uns an, motiviert uns, bringt uns dazu großes zu schaffen und unsere Träume wahr werden zu lassen.
Sie gibt uns Kraft für eine Sache zu kämpfen.

Jeder spürt auf verschiedene Art und Weise das Gefühl der Liebe, viele jedoch auch, die Zeichen der Liebe Gottes.

Gott, der uns so liebt wie wir sind, denn wir wurden geschaffen nach seinem Ebenbild.
Er schenkt uns Vertrauen in uns selbst und in andere.

Wann hast du das letzte Mal jemandem gesagt, dass du sie oder ihn liebst und gezeigt, wie dankbar du für die gemeinsame Zeit bist?

Zeige deine Liebe und Wertschätzung anderen Personen, denn du weißt nicht, wann du das nächste Mal die Möglichkeit dazu bekommst