Hauptinhalt

Der Red Hand Day findet alljährlich am 12.Februar statt und ist ein internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten.

Auch wir, die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Realschule, gehen „Hand in Hand“ gegen den Einsatz von Kindersoldaten vor.

Insgesamt sammelten wir 342 Handabdrücke im Rahmen der Pausen und am Tag der offenen Tür. Sowohl Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Eltern als auch zukünftige Schülerinnen und Schüler setzten somit ein Statement gegen den Einsatz von Kindersoldaten.

Der Gedanke dahinter ist nicht nur Aufmerksamkeit der Politiker zu erlangen, sondern ebenfalls unsere Mitmenschen, vor allem Kinder, darüber zu informieren, dass in unserem Alltag schnell vergessen wird, dass Frieden und Gewaltfreiheit nicht selbstverständlich sind.

Weltweit gibt es aktuell 250.000 Jungen und Mädchen, die als Kindersoldaten eingesetzt werden und nicht vergessen werden dürfen.